Entdecke den Zeltplatz

Auf die erste Nacht auf dem Zeltplatz folgte ein wunderschöner Morgen. Nach dem Frühstück machten wir unsere Velos startklar und gingen auf grosse Entdeckungsreise durch den Zeltplatz.  Christoph staunte nicht schlecht, dass es so grosse Zeltplätze in Europa überhaupt gibt und Tanja die vor Jahren schon einmal hier war, erkennt kaum etwas wieder. Die Kinder indess geniessen das Velofahren sichtlich,  Mia im Kindersitz und Ryan auf dem Schattenvelo. Jedoch nochmehr für strahle Augen sorgte der überdimensonale Spieplatz den unsere Kids ganz für sich alleine haben… Nebensaison hat definitiv seine Vorteile.  Wir sind uns jedoch einig, dass wir in der Hochsaison hier nicht glücklich würden… Zuviel Troubel und Animation.  Jetzt in der Vorsaison ist es aber herrlich ruhig hier.
Nach Mittagessen und Siesta gönnten wir uns…..na was wohl… ein Gelato und vergnügten uns dann am Strand mit Muschelsuchen, Füsse baden, Sändele und Drachen steigen lassen. Ein Tag zum Relaxen.


Reisebericht: Marina di Venezia 2015 von mit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar