Venedig

Heute steht auf unserem Tagesplan ein Ausflug  nach Venedig. Wir radeln nach dem Frühstück los Richtung Fähre. 10min dauert die Fahrt und wir sind einmal mehr froh, die Fahräder mitgenommen zu haben. Mit der Fähre setzen wir über und sind voll Vorfreude auf ein Venedig in der Nebensaison mit wenig Touris…  öhm weit gefehlt man wird förmlich von A nach B geschoben. Wir versuchen etwas abseits des Haupstrohms zu wandeln jedoch gelingt uns dies kaum und Mia tut sich sehr schwer in den vielen Menschen daher wird sie auch bald in den Tragrucksack geladen. Venedig hat sicher seinen Charme, jedoch müsste man mehr Zeit  haben um das Abseits des Touristenstroms zu entdecken. Uns ist der Troubel zu viel und wir beschliessen schon gegen vier Uhr zurück zu fahren. Wir haben ganz Touri-like nicht viel mehr als die Piazza de Marco, die Rialtobrücke, die Gondeln und ihre Gondolieri und ganz viele Toristen mit Selfie-Sticks gesehen.


Reisebericht: Marina di Venezia 2015 von mit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar